• Schwarz, Lehaci (Quelle: Gepa Pictures)

    Quelle: Gepa Pictures
  • Kiga (Quelle: Plohe)

    Quelle: Plohe
  • Bettina Plank (Quelle: GEPA pictures)

    Quelle: GEPA pictures
  • Lukas Weißhaidinger (Quelle: Gepa pictures)

    Quelle: Gepa pictures
  • Verena Mayr (Quelle: Gepa pictures)

    Quelle: Gepa pictures
  • Shamil Borchashvili (Quelle: GEPA)

    Quelle: GEPA
  • Landesrat Achleitner mit Talentezentrum-Schüler (Quelle: Hermann Wakolbinger)

    Quelle: Hermann Wakolbinger
  • Vincent Kriechmayr (Quelle: Gepa pictures)

    Quelle: Gepa pictures
  • Sofia Polcanova (Quelle: Gepa pictures)

    Quelle: Gepa pictures
  • Walter Ablinger (Quelle: Gepa pictures)

    Quelle: Gepa pictures

www.sportland-ooe.at

Landessportdirektion
4021 Linz • Stockbauernstraße 8
Telefon: 0732 / 77 20-76 100
E-Mail: sport.post@ooe.gv.at

Startseite

2500

Sportvereine

5850

Sportstätten

200

Staatsmeistertitel jährlich

100

Kaderathleten

TopNews

 (Quelle: GEPA Pictures / Matic Klansek)
Quelle: GEPA Pictures / Matic Klansek

Sportland gratuliert Vincent Kriechmayr zum Abfahrts-Sieg in Kitzbühel

Was für ein Husarenritt von Vincent Kriechmayr bei der ersten Abfahrt auf der Streif in Kitzbühel: Der Gramastettener holte sich am 20. Jänner mit einer beeindruckenden Fahrt und Leistung am 83. Hahnenkamm-Rennwochenende den Sieg beim ersten Teil des Abfahrt-Doppels vor tausenden Fans. Unter den ersten Gratulanten war auch Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner: „Vincent hat einmal mehr bewiesen, dass er zur absoluten Weltklasse gehört und mit dieser grandiosen Fahrt uns alle begeistert. Herzliche Gratulation zum Sieg!“ 

 

Groß war die Freude bei Landesrat Achleitner aber nicht nur über den Sieg, sondern auch darüber, dass von den sechs österreichischen Startern mit Vincent Kriechmayr, Daniel Hemetsberger und Andreas Ploier gleich drei aus unserem Bundesland am Start standen: „Drei oberösterreichische Abfahrer auf der Streif – das ist einfach nur großartig.“ Am Abend vor dem ersten Speed-Rennen in Kitzbühel besuchte Achleitner die drei oö. Aushängeschilder im Kitzhof in Kitzbühel. „Ich habe schon als Kind davon geträumt, hier einmal runter zu fahren“, erzälte dabei Streif-Debütant Ploier, der sich genauso wie seine Teamkollegen über ein kleines Geschenk – Eurothermen-Gutscheine – freute.

Abseits des Rennens standen für Landesrat Achleitner in Kitzbühel Arbeitsgespräche auf dem Programm. Dabei kam es zu einem Gipfeltreffen mit FIS-Generalsekretär Michel Vion. Landesrat Achleitner übergab dem Kombinations-Weltmeister von 1982 (Schladming) die Bewerbung für einen weiteren Weltcup-Bewerb in Hinterstoder. Vion hat mit dem Ort, in dem seit 1986 zehn Weltcup-Rennen stattgefunden haben, eine gute Beziehung: „Ich bin hier selbst noch als Aktiver gefahren. Die Stimmung war bei allen bisherigen Rennen großartig, die Piste immer hervorragend. Das wissen wir von der FIS genau. Wir nehmen diese Bewerbung mit Freude entgegen“, sagte der FIS-Generalsekretär.

In Kitzbühel standen für Wirtschafts- und Sport-Landesrat Achleitner weiters Gespräche mit Tirols Landeshauptmann Anton Mattle, Bürgermeister Klaus Winkler, Fischer-Geschäftsführer Franz Föttinger und vielen anderen wie Ski-Legende Ernst Hinterseer auf dem Programm.

Mehr Lesen

Top-Partner

  • Logo Erima.
  • Logo backaldrin.
  • Technogym.
  • Blackroll.
  • Logo Bauerfeind.